Das Wirtschaftswelt-Quintett im Februar: Patrick Herzig, Walter Starzacher, Gerald Hofer, Silja Kempinger und Thomas Raser

1.000 Online-Zuseher, 780 PS, 400 Flugzeugprojekte, eine Million Falschmeldungen – und 1.000 neue Arbeitsplätze: Das sind die 5 Top-Manager der Wirtschaftswelt-Redaktion im Februar. Eine streng subjektive Auswahl.

5. Thomas Raser, LIEB Unternehmensgruppe

Kreativer Zugang: Thomas Raser (l., im Bild mit Doris Enzensberger-Gasser, Foto: Förster/LIEB)

25 Lehrlinge will die LIEB Unternehmensgruppe trotz Pandemie in diesem Jahr neu aufnehmen. Mit innovativen Mitteln wirbt das oststeirische Unternehmen dabei um die Gunst der Talente: Auf Basis einer Kooperation mit einer steirischen Hochschule hat LIEB rund um Marketingmanager Thomas Raser eine Online-Livesendung speziell für potenzielle Lehrlinge konzipiert – mit Erfolg: Mehr als 1.000 Zuseher waren dabei.

Die Wirtschaftswelt-Redaktion meint: Sehr innovativer, zielgruppenspezifischer und vor allem zeitgemäßer Zugang zum Thema Lehre!

Geschäftsführer Patrick Herzig (r., hier im Bild mit Robert Mauerhofer) sorgt für den nächsten Coup (Foto: CS)

4. Patrick Herzig, M&H

Schon im Vorjahr zeigte 3D-Druck-Spezialist M&H mit der Bestellung des ehemaligen Audi Quattro-Chefs Heinz Hollerweger zum Chefstrategen national auf. Nun hat Geschäftsführer Patrick Herzig die nächste Erfolgsnachricht parat: Aktuell werden in Ilz 3D-gedruckte Hightech-Komponenten für den internationalen Supersportwagenhersteller Apollo (780 PS!) entwickelt, gefertigt und ausgeliefert. Ein absoluter Prestigeauftrag.

Die Wirtschaftswelt-Redaktion meint: In der additiven Fertigung kommt man an M&H kaum vorbei. Neben Aufträgen in der Formel 1 sowie zahlreichen Projekten mit internationalen OEMs sind die Oststeirer auch Partner der ÖBB – eine beeindruckende Erfolgsgeschichte!

Walter Starzacher wurde mit dem Exportpreis in Gold ausgezeichnet (Foto: CS)

3. Walter Starzacher, AMES

Von Irland über Kanada bis nach Deutschland: Am internationalen Luftfahrtmarkt hat sich der steirische Flugzeuginnenraumausstatter AMES eine Vorreiterrolle gesichert. Mehr als 400 vorrangig internationale Airlines setzen auf das Know-how des vom Kärntner Walter Starzacher gelenkten „One-Stop“-Shops für das Umrüsten von Flugzeugkabinen. Nun zeichnete die Wirtschaftskammer Österreich das Unternehmen mit dem Exportpreis aus.

Die Wirtschaftswelt-Redaktion meint: Der gar nicht mehr geheime “Hidden Champion” ist weltweit erfolgreich – selbst der aktuell herausfordernden Situation trotzt Walter Starzachers Lebenswerk AMES. Eine Glanzleistung, die zurecht aktuell ausgezeichnet wurde.

Kämpfen gegen Falschmeldungen: Romana Dorfer und Silja Kempinger (Foto: KS)

2. Silja Kempinger, Factinsect

Das Geschäft mit Verschwörungstheorien und „Fake News“ brummt gegenwärtig insbesondere im Internet und auf sozialen Kanälen mehr denn je. Den manipulierten Falschnachrichten sagt nun ein steirisches Jungunternehmen den Kampf an: Das Start-up „Factinsect“ – gegründet von Romana Dorfer und Silja Kempinger – überprüft den Wahrheitsgehalt von Nachrichten mit Hilfe einer neuartigen Technologie.

Die Wirtschaftswelt-Redaktion meint: Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt. Das Potenzial der auf KI-basierten Technologie, die Factinsect einsetzt, scheint hoch – und für den Moment gesellschaftlich relevanter als selten zuvor.

Erfolgreich: KNAPP-COO Franz Mathi, KNAPP-CEO Gerald Hofer und KNAPP-CFO Christian Grabner (Foto: KNAPP/Kanizaj)

1. Gerald Hofer, KNAPP

Der Intralogistik-Spezialist mit Hauptsitz in Hart bei Graz trotzt jeglicher Krise und expandiert in großem Stil: Für kommende Wachstumsschritte sollen zu den rund 5.000 Mitarbeitern bis Frühjahr 2021 weitere 1.000 hinzukommen, 500 davon in der Steiermark. Dazu kommt ein 50-Millionen-Euro-Großauftrag für ein neues Hightech-Logistikzentrum des Kosmetik-Riesen Douglas.

Die Wirtschaftswelt-Redaktion meint: Es sind Zahlen, die angesichts der aktuellen Situation nahezu unwirklich erscheinen – umso höher sind die Leistungen von KNAPP-CEO Gerald Hofer sowie des gesamten Unternehmens einzuordnen. Auch wenn es so scheint: Diese Erfolge sind keine Momentaufnahme, sondern das Ergebnis jahrelanger konsequenter Arbeit. Gratulation an den gesamten Vorstand!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code